Fußlotion von alva

Ein wichtiger Pflegeschritt ist bei mir jeden Morgen und Abend das Eincremen meiner Füße. Wenn ich das nicht mache, bekomme ich relativ schnell Hornhaut und rissige Fersen. Und vor allem werden meine Füße dann sehr anfällig für Reibestellen und Blasen. Ich probiere mich im Moment durch einige Fußcremes aus dem Naturkosmetikbereich. Heute möchte ich euch die Fußlotion von alva vorstellen.

tn_P1040563

Tatsachen
Die Fußlotion kommt in einer Plastiktube daher. Sie ist schlicht weiß mit dem Logo des Herstellers, den Produktangaben und einer blau-aubergine-farbenen Verzierung. Sie wirkt sehr schlicht, aber auf mich sehr stimmig. Enthalten sind 100ml zu 7,99€. Die Lotion ist  weiß und hat eine cremig-dünnflüssige Konsistenz.

Der Hersteller verspricht:

Für eine samtweiche Fußhaut und geschmeidige Waden! Diese Lotion hält die Fußhaut samtweich und geschmeidig. Sie glättet, erhöht die Elastizität und mindert dadurch deutlich die Neigung zu Rissen. Echtes Manukaöl aus Neuseeland und andere naturreine, ätherische Öle unterstützen zudem die Hygiene der für Pilze anfälligen Fußhaut. Zur Therapie begleitenden Pflege des diabetischen Fußes bestens geeignet. Praktisch nach Sport, Schwimmbad, Sauna. Mit seinem enthaltenen Rosmarinöl ist diese Lotion zu erfrischenden Waden und Fußmassagen bestens zu empfehlen! Ohne Beschwerden gut zu Fuß!

Es sind folgende Inhaltsstoffe enthalten:

Wasser, Sonnenblumenöl, Bienenwachs, Emulgator, Rosmarinöl, Teebaumöl, Xanthan, Manukaöl, Potassium Sorbate, Zitronensäure, Limonene, Linalool

99,7% der Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs. Ich vermute die 0,3% nichtnatürlichen Ursprungs sind das Konservierungsmittel Potassium Sorbate. 23,5% der Inhaltsstoffe sind aus biologischem Anbau (Sonnenblumen-, Teebaum- und Manukaöl). Die Fußlotion ist von ecocert zertifiziert.

Meine Meinung
Die Plastiktube macht es schwer die Lotion richtig zu dosieren. Auf Grund der dünnflüssigen Konsistenz benötigt man nur sehr wenig Produkt. Die Menge auf dem Foto reicht völlig für einen Fuß. Meistens kommt zu viel aus der Tube.

tn_P1040568

Die Lotion lässt sich sehr gut verteilen. Ich massiere sie jeden Morgen in meine Füße ein. Dabei beachte ich vor allem meine Fersen, die Ballen und die großen Zehen. Ich verwende das Produkt seit Anfang November beinahe täglich. Die Tube ist immer noch zu etwa einem Drittel gefüllt. Die Lotion ist also (selbst wenn man öfter mehr verwendet, als man braucht) sehr ergiebig.

Kurz nach dem Eincremen kann ich bereits meine Strümpfe anziehe, da die Lotion sehr gut einzieht. Mit fetthaltigeren Fußpflegeprodukten hatte ich immer das Problem, dass ich selbst durch die Socken fettige Tapsen auf den Fliesen hinterlassen habe. Das passiert bei der Lotion von alva nicht.

Meine Füße fühlen sich sehr weich und gut gepflegt an. In Kombination mit einem fettigeren Produkt, welches ich abends verwende, bin ich beinahe alle Hornhaut losgeworden. Ich hatte schon seit Monaten keine Blasen mehr an den Füßen. Und das will bei mir was heißen, denn meine Füße sind da sehr anfällig.

Die Creme hat sehr dezenten Eigenduft. Sie riecht leicht krautig-kremig cremig, aber das verliert sich bereits während des Eincremens. Ich finde das sehr gut, denn meiner Meinung nach muss nicht jedes Körperflegeprodukt einen ausgeprägten Duft mitbringen.

Ich finde die Inhaltsstoffe sehr übersichtlich und mir gefallen sie gut. Auf der Firmenwebsite bekommt man detaillierte Informationen über die Inhaltsstoffe und alles ist sehr transparent. Das macht auf mich einen sehr guten Eindruck. Das Teebaumöl hift gegen Verhornung und hält die Haut weich. Das Manukaöl verhindert die Bildung von Blasen und das Rosmarinöl wirkt gegen Bakterien und Pilze. Also alles sehr hilfreiche Inhaltsstoffe für eine Fußlotion.

Fazit
Insgesamt hat mir die Fußlotion von alva sehr gute gefallen. Meine Füße sind damit weich und unanfällig für Blasen und Schrunden. Außerdem gefällt mir die Konsistenz des Produkts sehr gut. Es lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein. 

Einzig die Verpackung ist für mich ein Kritikpunkt. Mit einem Pumpspender ließe sich das Produkt wesentlich besser dosieren und man würde nicht regelmäßig zu viel entnehmen. Die hohe Ergiebigkeit könnte man damit noch erhöhen. Insgesamt hat das Produkt für mich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ich werde es nachkaufen, wenn die Tube leer ist und ich weitere Produkte geleert habe.

Womit pflegt ihr eure Füße? Cremt ihr sie auch regelmäßig ein? Kennt ihr die Fußlotion von alva?

Advertisements

2 Gedanken zu “Fußlotion von alva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s